SPIELERARCHIV - H


Haasler, Karsten geb.: 09.11.68
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Akt. Schwarze Pumpe (75-86) FSV Hoyerswerda (98-02)
Energie Cottbus (86-88) FC Oberlausitz (02-04)
FSV Hoyerswerda (88-93) Einheit Kamenz (05-07)
VFC Plauen (93-96) FC Lausitz Hoyerswerda (07-08)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
96/97 24 3 Karsten "Hasi" Haasler wechselte nach dem Regionalliga-Abstieg 1996 zum BFV. Obwohl er spielerisch im offenisven Mittelfeld überzeugen konnte hatte er in dieser Zeit keinen leichten Stand bei den Fans. Er verließ Schiebock nach zwei Jahren und wechselte zurück in seine Heimat Hoyerswerda. Nach erfolgreichen Jahren dort und in Neugersdorf wechselte er auch aufgrund der finanziellen Probleme des FC Oberlausitz in der Winterpause 04/05 zurück nach Bischofswerda und konnte bei mit 4 Toren in 10 Einsätzen durchaus überzeugen. Am Saisonende zog es ihn nach Kamenz. Seine aktive Karriere beendete er schließlich mit 39 Jahren bei seinem Heimatverein FC Lausitz Hoyerswerda. Heute (2016) trainiert Karsten den LSV Neustadt/Spree in der Landesklasse.
97/98 21 4
04/05 10 4
------- ------- -----
2 55 11


Haber, Steffen geb.: 16.09.64
Position: Stürmer Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
TSV Pulsnitz
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
83/84 1 - Steffen haber stammt aus dem Nachwuchs der BSG Fortschritt. Der Stürmer kam am letzten Spieltag der Saison 83/84 (1:3-Niederlage bei der BSG Empor Tabak Dresden) zu seinem einzigen Einsatz in der DDR-Liga. Er lebt heute in Pulsnitz
------- ------- -----
1 1 -


Hain, Andreas geb.: 08.09.63
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
VfL Bochum (90-92)
Westfalia Bochum (92-93)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
82/83 21 - Der gebürtige Bischofswerdaer Andreas Hain durchlief die Jugend des Vereins und kam in der Saison 82/83 zu seinen ersten Einsätzen in der ersten Mannschaft. Er erkämpfte sich sofort einen Stammplatz und war Leistungsträger in den folgenden 5 Jahren. Er verließ aufgrund seiner Armeezeit und spielte später beim VfL und Westfalia Bochum. Der Sprung in den Profifussball gelang ihm jedoch nicht. Nach der Regionalliga-Qualifikation 1994 kehrte er nach Bischofswerda zurück und wurde sofort wieder wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Nach dem Karriereende von Mario Kleditzsch übernahm er auch dessen Rolle als Kapitän (von 2000 bis 2006). Er blieb dem Verein auch nach dem abstiegen aus Ober- und Landesliga treu und war als bereis über 40jähriger wohl der wichtigste Spieler der Mannschaft, die schließlich den Bezirksmeistertitel und -pokal gewann. Auch in den zwei folgenden Landesliga-Spielzeiten führte er das BFV-Team, hatte dann in seiner letzten Spielzeit Verletzungsprobleme die schließlich zu Karriereende im Alter von 43 Jahren führte. Mit 436 Punktspielen führt er die Bestenliste des BFV (seit 1976) an. 47 Punktspieltore bedeuten Platz 7 in dieser Liste. Leider gelang es dem Verein nicht Andreas Hain auch nach seiner aktiven Karriere zu integrieren. Stattdessen begann er eine Trainerkarriere bei den Lokalrivalen Budissa Bautzen und Einheit Kamenz. Er lebt heute in Nordrhein-Westfalen
83/84 16 1
84/85 32 4
85/86 30 3
86/87 25 1
94/95 34 3
95/96 17 2
96/97 30 5
97/98 28 2
98/99 27 3
99/00 26 4
00/01 28 1
01/02 28 6
02/03 26 4
03/04 26 6
04/05 25 2
05/06 17 -
------- ------- -----
17 436 47


Hamel, Gerrit geb.: 18.06.89
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SC Borea Dresden BSV 68 Sebnitz (16-)
FV Dresden 06 Laubegast (-08)
BSV 68 Sebnitz (08-09)
SG Dynamo Dresden (09-10)
Heidenauer SV (10-12)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
12/13
16
3
Gerrit Hamel wurde in Dresden geborten. Dort spielte er beim SC Borea Dresden auch in der Nachwuchs-Bundesliga. Später spielte er für die Dynamo-Reserve in der NOFV-Oberliga. 2012 feierte er mit dem Heidenauer SV den Oberliga-Aufstieg, verließ den Verein aber in Richtung Schiebock. Beim BFV erspielte sich der kleine und dribbelstarke Spieler ein Stammplatz auf der Außenabahn im Mittelfeld und wußte dabei meist zu überzeugen. Leider zwangen ihn aber auch häufig Verletzungsprobleme zu Pausen. 2015 wurde er mit dem BFV Sachsenmeister. In der Oberliga-Saison 2015/16 kam Gerrit noch zu 14 Punktspieleinsätzen, konnte sich dabei jedoch nicht mehr dauerhaft in die Stammelf spielen. Sein letztes Spiel für unseren Verein bestritt er am 12.06.16 beim 6:1 Heimsieg gegen Rot-Weiß Erfurt II. Er verließ Schiebock am Saisonende und wechselte nach Sebnitz in die Landesklasse.
13/14
22
2
14/15 19 2
15/16
15
-
------
-----
-----
4
72
7


Hänsel, Josef geb.: 01.03.44
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Turbine Großröhrsdorf
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
76/77 1 - Josef Hänsel stammt aus Hauswalde. Josef Hänsel war einige Jahre zweiter Torwart der BSG Fortschritt. Er wurde mit dem Verein 1976 Bezirksmeister, zog sich in dieser Saison jedoch eine schwere Schulterverletzung zu, die ihn nach Ende der Saison 76/77 zum Karriereende zwang. Zu seinem einzigen Einsatz in der DDR-Liga kam er am 26.09.1976 als er beim 6:0-Heimsieg gegen Krumhermsdorf 15 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde. Josef Hänsel nahm sich Mitte der 90er Jahre das Leben.
------- ------- -----
1 1 -


Härtig, Dirk geb.: 15.02.83
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FV Dresden-Nord (-06) Holtendorfer SV (08-09)
NFV G/W Görlitz (09-10)
SC Borea Dresden (12-13)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
06/07 6 - Dirk Härtig stammt aus Demitz-Thumitz und wurde zunächst im Nachwuchs des BFV ausgebildet. Frühzeitig schaffte er jedoch den Sprung in die Nachwuchsabteilung des damaligen FV Dresden-Nord. Er reifte dort zum Oberliga-Spieler (über 80 Einsätze zwischen 2000 und 2006). Zur Rückrunde der Saison 06/07 kehrte er nach Schiebock zurück. Aus gesundheitlichen Gründen kam er dabei nur zu 6 Einsätzen. Er verließ den BFV am Ende der Saison. Auch seine späteren Stationen als Spieler waren nie von langer Dauer. Dirk lebt heute in Dresden. Er ist beim SC Borea Dresden als Nachwuchstrainer tätig.
------ ----- -----
1 1 -


Hartmann, Sascha geb.: 10.02.84
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Ascota Karl-Marx-Stadt Mortor Wilsdruff (09-15)
SG Wurgwitz SG Wurgwitz (15-)
FC Erzgebirge Aue
FC 1910 Lößnitz
SV Bannewitz (06-08)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
08/09 19 2 Sascha "Jerome" Hartmann stammt aus Freital und spielte im Nachwuchsbereich u.a. für Erzgebirge Aue. Er wechselte 2008 aus Bannewitz nach Schiebock. In Bannwitz hatte er mit zahlreichen früheren oder späteren BFV-Spielern gespielt (Tino Wecker, Eric Bachmann, Max Küttner, Michael Krulis), kam in der Landesliga jedoch nur zu wenigen Einsätzen. Sein Start beim BFV verlief vielversprechend. Als Abwehrspieler erzielte er an den ersten beiden Spieltagen jeweils ein Tor. Danach gelang es ihm jedoch nicht sich einen Stammplatz zu erspielen, häufiger kam er nur von der Bank. Nach einer für ihn und den Verein enttäuschenden Rückrunde wechselte er nach Wilsdruff (in die Nähe seines damaligen Wohnortes Oberhermsdorf)
------ ----- -----
1 19 2


Hartmann, Werner geb.: 02.06.50
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FSV Lok Dresden Fortschritt Kirschau (81-)
Stahl Riesa (73-76)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
76/77 20 8 Nach dem Werner Hartmann in den 70er Jahren bereits bei Lok Dresden und Stahl Riesa in der DDR-Liga spielte, war er in den ersten fünf Spielzeiten unserer Schiebocker in dieser Klasse Stammspieler und einer der torgefährlichsten Akteure. In der ersten Schiebocker DDR-Liga-Saison gelang ihm am 24.10.76 beim 4:1-Heimsieg gegen den späteren Oberliga-Aufsteiger Chemie Böhlen ein Dreierpack. Im Frühjahr 1982 wurde er der erste Spieler unseres Vereins mit 100 Einsätzen in der DDR-LIga für die BSG Fortschritt.1982 wechselte er nach Kirschau. Er lebt heute in Chrostau.
77/78 22 7
78/79 22 2
79/80 18 6
80/81 22 2
------- ------- -----
5 104 25


Hartrumpf, Michael geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Harzer, Fritz geb.: 04.07.97
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
1. FC Lokomotive Leipzig (-13)
SG Dynamo Dresdden (13-15)
FV Dresden-Südwest (15-16)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
16/17 1 Fritz Harzer wurde fußballerisch bei Lokomotive Leipzig und Dynamo Dresden ausgbildet. In Dresden war er auch in der Nachwuchs-Bundesliga aktiv. Kurz vor Beginn der Saison 16/17 wechselte er zum BFV.  Er konnte sich jedoch nicht durchsetzen und kam nur zu Kurzeinsatz (15.10.16 gegen Brandenburg-Süd) in der Oberliga sowie zu einem Einsatz im Landespokal. Öfters war er in der zweiten Mannschaft in der Landesklasse aktiv.  Aufgrund von beruflichen Gründen verließ er unseren Verein bereits vor dem Ende der Hinrunde mit unbekanntem Ziel..
------- ----- -----
1 1


Haufe, Thomas geb.: 06.12.64
Position: ? Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Frankenthal (-86)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
90/91 1 - Nachem er 1986 aus Frankenthal zu unserem Verein wechselte spietle Thomas Haufe jahrelang in der Fortschritt-Reserve. In der Saison 90/91 kam er zu seinem einzigen Einsatz in der ersten Mannschaft.
------- ------- -----
1 1 -


Heide, Martin geb.: 09.09.86
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Wilthen (-05) SV Großpostwitz-Kirschau (07-08)
Edelweiß Rammenau (08-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
06/07 1 - Der damals in Neukirch lebende Martin Heide wechselte 2005 in die zweite Mannschaft des BFV. Aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Torhüter Christoph Zwahr kam er am 4. Spieltag der Saison 2006/07 zu einem Einsatz in der Bezirksliga (1:1 im Heimspiel gegen Großpostwitz-Kirschau). Er verließ den Verein am Ende der Saison.
------ ----- -----
1 1 -


Heidrich, Sven geb.: 04.07.75
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Budissa Bautzen (-00)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
00/01 6 1 Nach seinem Wechsel aus Bautzen kam Sven Heidrich in drei Spielzeiten nie über den Status eines Ergänzungspielers im Abwehrbereich hinaus.
01/02 5 -
02/03 ? ?
------- ------- -----
3 11 1


Heine Markus geb.: 02.07.89
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Edelweiß Rammenau (16-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
10/11 1 - Markus Heine spielte seit 2003 im BFV-Nachwuchs und später in der Reserve-Mannschaft. In der Saison 2010/11 kam er im Heimspiel gegen die SG Weixdorf zu einem Kurzeinsatz in der ersten Mannschaft. Aufgrund fehlender Spielzeit nach dem Landesklasse-Aufstieg wechselte Markus in der Winterpause der Saison 15/16 nach Rammenau.
----- ----- -----
1 1 -


Heine, Sebastian geb.: 05.08.93
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FV Dresden-Südwest SV Einheit Kamenz (16-)
SG Dynamo Dresden (-11)
SC Borea Dresden (11-12)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
12/13 26 7 Sebastion "Heino" Heine wurde in Dresden geboren und bei Dynamo Dresden ausgebildet. Nach einem Jahr in der A-Jugend von Borea Dresden wechselte der 2012 nach Schiebock. Heino verzückte die Fans vor allem mit seinen tlw. spektakulären Dribblings. Angesichgs seiner Jugend weckte er damit hohe Erwartungen. In den folgenden Landesliga-spielzeiten gehörte er meist zum Stammpersonal im Offensivberich und erreicht auch solide Torquoten. Die erhoffte Steigerum im Vergleich zu seiner Debütsaison trat jedoch nie ein. In der Schiebocker Aufstiegssasion 14/15 verlor er seinen Stammplatz. Trotzdem trut er wesentlich zum Oberligaaufstieg bei. In der NOFV-Oberliga kam er dann nur noch als Joker zum Einsatz. Wenig überraschend verließ er den BFV im Sommer 2016 nach fast 100 Punktspieleinsätzen um in der Landesliga bei Einheit Kamenz wieder mehr Spielzeit zu erhalten.
13/14 28 9
14/15 23 6
15/16 19 2
------ ----- ----
4 96 24


Heinisch, Andre geb.: 30.11.84
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SC Borea Dresden (-06) Empor Possendorf (14-15)
Dynamo Dresden (06-07) Radebeuler BC (15-)
VFC Plauen (07-08)
TAP Ethnikos Filippiada (08)
Agia Paraskevi (09)
SC Borea Dresden (10-11)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
11/12 9 3 Andre Heinisch stammt aus dem Nachwuchs von Borea Dresden und kam sogar zu Regionalliga-Einsätzen für Dynamo Dresden. Später wechselte er als etablierter Oberliga-Spieler nach Griechenland. Der BFV verpflichtete Andre Heinisch nach dem Landesliga-Aufstieg als Nachfolger für das grandiose Sturmduo Burda/Bartejs. Er deutet seine spielerische Klasse mehrfach an, kam verletzungsbedingt aber nur zu 9 Punktspieleinsätzen. Bereits zur Winterpause verließ er Schiebock und war danach lange Zeit vereinslos. Später etablierte er sich als Landesklasse-Torjäger in Possendorf bevor ihn Ex-BFV-Trainer Matthias Müller nach Radebeul holte.
------ ----- ----
1 9 3


Heinrich, Horst geb.: 23.07.52
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
77/78 1 - Horst Heinrich stammt aus Belmsdorf. Er war jahrelang zweiter Torwart unseres Vereins hinter Wolfgang Seewald. Sein Punktspildebüt in der DDR-Liga feierte er am 04.12.77 beim Heimspiel gegen Energie Cottbus. Er lebt heute in Geißmannsdorf.
78/79 - -
79/80 10 -
80/81 17 -
81/82 2 -
82/83 1 -
------- ------- -----
5 31 -


Helm, Felix geb.: 22.10.93
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SV Pirna-Süd VfL Pirna-Copitz (15-16)
Heidenauer SV (-13) Radebeuler BC (16-)
SV Wesenitztal (13-14)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
14/15 1 - Felix Helm stammt aus dem Nachwuchs des Heidenauer SV und konnte dort in der Saison 12/13 sogar etwa Oberliga-Luft schnuppern. 2014 wechselte er vom SV Wesnitztal als junger Perspektivspieler für die defensvie Außenbahn nach Schiebock. Er kam jedoch nur zu einem Punktspieleinsatz für den BFV (beim 6:1-Heimsieg gegen Döbeln). Neben ein paar Pokaleinsätzen lief Felix häufiger die BFV-Reserve in der Kreisoberliga auf. Am Ende der Saison wechselte er zu Landesliga-Aufsteiger VfL Pirna-Copitz.
------- ------- -----
1 1 -


Henschel, John-Benedikt geb.: 01.07.95
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Dynamo Dresden (-15) VfL Pirna-Copitz (16-)
Post SV Dresden (15)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
15/16 7 - John-Benedikt Henschel wurde in Pirna geboren. Im Nachwuchsbereich spielte er bei Dynamo Dresden. Nach einer Halbserie bei Landesliga-Absteiger Post SV Dresden wechselte er im Sommer 2015 nach dem Oberliga-Aufstieg zum BFV. John konnte sich in unserem Verein nicht durchsetzen. Das lag auch an seinen beruflichen Verpflichtungen. Ursprünglich als Offensivalternative verpflichtet kam er in der Hinrunde der Spielzeit 15/16 zu 7 Punktspieleinsätzen, meist als Joker auf der Außenbahn. In der Rückrunde spielte er dann nur noch in der zweiten Mannschaft, trug dort aber mit wichtigen Toren zum Klassenerhalt in der Landesklasse bei. Am Saisonende wechselte er in die Landesliga zum VfL Pirna-Copitz.
------- ------- -----
1 7 -


Helmecke, Engelbert geb.: 25.02.49
Position: Stürmer Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Einheit Wolmirstedt (61-63)
Einheit Kamenz (63-68)
Traktor Elstra (68-75)
Stahl Riesa (75-76)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
76/77 18 2 Engelbert Helmecke gehörte in den ersten vier Spielzeiten der BSG Fortschritt in der DDR-Liga zur Stammelf und bildete dabei meist ein Sturmduo mit Siegmar Ledrich. Nach seiner aktiven Zeit in der ersten Mannschaft spielte Engelbert Helmecke noch einige Jahre in der Fortschritt-Reserve. Später war er Trainer der BFV-Reserve und A-Jugend.
77/78 20 1
78/79 21 1
79/80 22 1
------- ------- -----
4 81 5


Herrmann, Patrick geb.: 09.08.84
Position: Abwehr, Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Edelweiß Rammenau (-98) Fontana Finthen (07)
Edelweiß Rammenau (15-16)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
02/03 14 - Patrick "Bäcker" Herrmann kam als sehr junger Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in der Landesliga-Abstiegssasion 02/03 zu seinen ersten Einsätzen in der ersten Mannschaft, zunächst im Mittelfeld. In der folgenden Bezirksligasaison erkämpfte er sich einen Stammplatz in der Hintermannschaft, später öfters auch im defensiven Mittelfeld. Angebote höherklassiger Clubs blieben insb. nach den Abstiegen des BFV nicht aus, er blieb zunächst aber in Schiebock. Im Sommer 2007 wechselte er berufsbedingt zu Fontana Finthen, kehrte aber schon in der folgenden Winterpause zurück. Im letzten Saisonspiel dieser Saison gelang ihn in letzter Spielminute der Siegtreffer im Heimspiel gegen Dynamo Dresden III, der gleichzeitig den Klassenerhalt bedeutete. 2010 wurde Patrick von den Fans des BFV in die Elf des Jahrzehnts (2000-2010) gewählt. Ein Jahr später war er wichtiger Bestandteil der Bezirksmeisterelf. Danach konnte er sich auch in der Landesliga-Elf des BFV durchsetzen. Erst in der Saison 13/14 verlor Patrick unter dem neuen Trainer Erik Schmidt seinen Stammplatz und wurde häufiger in der zweiten Mannschaft eingesetzt. Nach Abschluss dieser Spielzeit wechselte er offiziell ins Reserveteam. Sein letztes Punktspiel für die erste Mannschaft des BFV bestritt im Mai 2014 beim Heimspiel gegen FSV Zwickau II. Neben seiner Spielerkarriere war "Bäcker" jahrelang sehr erfolgreich als Nachwuchstrainer im Verein tätig. Patrick Herrmann war während seiner aktiven Zeit "Fanliebling" und eine der wichtigsten Identifikationsfiguren unseres Vereins. Mit 263 Punktspieleinästzen zählt er zu den absoluten Legenden des Schiebocker Fußballs. Seine grandiose Karriere beim BFV endete leider abrupt und unschön als Ende 2014 seine Hauptrolle in einem Unterschlagungsskandal bekannt wurde. Er wechselte anschließend zu Edelweiß Rammenau.
03/04 28 1
04/05 28 -
05/06 25 -
06/07 23 -
07/08 12 1
08/09 28 -
09/10 23 2
10/11 27 2
11/12 28 1
12/13 20 -
13/14 7 -
----- ---- ----
12 263 7


Herzig, Marcus geb.: 16.12.79
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Arnsdorfer FV (-03)
SSV Neustadt/Hohwald (03-04)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
04/05 26 6 Marcus Herzig stammt aus Arnsdorf. Nach einer starken Bezirksliga-Saison in Neustadt wechselte Marcus Herzig nach Schiebock. Nach einer gewissen Zeit als Einwechselspieler konnte er sich schnell einen Stammplatz im rechten Mittelfeld erspielen. Mit 6 Saisontreffern gehörte er daei auch zu den torgefährlichsten Akteuren der Mannschaft. In seiner zweiten Spielzeit beim BFV kam er verletzungsbedingt nur noch zu wenigen Einsätzen. Am Saisonende (und dem damit verbundenen Abstieg in die Bezirksliga) kehrte er nach Arnsdorf zurück.
05/06 11 1
------- ------- -----
2 37 7


Herzog, Mirko geb.: 18.10.85
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
06/07 8 - Mirko "Snake" Herzog durchlief ab 1991 den Nachwuchsbereich des BFV. Nach einigen Spielzeiten in der Reserve setzte ihn Trainer Fred Wonneberger ab 2006 auch regelmäßig in der ersten Mannschaft ein. Unter Matthias Müller erkämpfte er sich dann später sogar einen Stammplatz im Mittelfeld (Außenbahn, defensive Zentrale). Mirko glänzte dabei sicherlich selten spielerisch, dafür zeigte er stets eine vorbildliche Einsatzbereitschaft. Mit 21 Einsätzen trug er wesentlich zum Bezirksmeistertitel 2011 bei. In der Folgesaison kam er zu einigen Einsätzen in der Landesliga, musste jedoch längere beruflich bedingte Pausen einlegen. Er wechselte deshalb nach Saisonende zurück in die Reservemannschaft. Mit nahezu 100 Puntkspieleinsätzen in der ersten Mannschaft gehört Mirko Herzog zu den erfolgreichsten Spieler aus dem BFV-Nachwuchs in der Nachwendezeit.
07/08 9 -
08/09 24 1
09/10 24 1
10/11 21 -
11/12 10 -
------ ----- -----
6 96 2


Heßler, Daniel geb.: 28.07.75
Position: Sturm Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BSG Traktor Radeburg Meißner SV (95-99)
SG Weixdorf TSV Pulsnitz (01-02)
Chemie Ottendorf-Okrilla Dynamo Dresden (02-
Dresdner SC (90-93) SV Bannewitz (
NFV GW Görlitz (03-04)
VfL Pirna- Copitz (04-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
93/94 26 2 Daniel Heßler wechselte 1993 als A-Jugendlicher aus Dresden zum BFV. In den folgenden zwei Spielzeiten kam er als Joker zum Einsatz. Nach der ersten Regionalliga-Saison verließ er unsren Verein wieder. 1999 kehrte er schließlich zurück und konnte zunächst durchaus überzeugen. In der Oberliga-Saison 00/01 konte er sich jedoch nich durchsetzen und verließ den BFV in der Winterpause.
94/95 27 2
99/00 23 5
00/01 11 2
------- ------- -----
4 87 11


Hillmann, Jens geb.: 13.10.64
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BSG Fortschritt Neukirch (-83 BSG Fortschritt Neustadt (85-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
83/84 5 1 Jens Hillmann wechselte 1983 als junger Spieler aus Neukirch nach Schiebock.Gleich bei seinem ersten Einsatz gelang ihm beim 3:1-Auswärtssieg in Döbern ein Tor. Es sollte sein einziger Treffer für die BSG Fortschritt bleiben. Nach wenigen weiteren Einsätzen in der DDR-Liga wechselte er 1985 nach Neustadt.
84/85 2 -
------- ------- -----
2 7 1


Hilsky, Frank geb.: 25.02.62
Position: ? Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Empor Dresden-Löbtau (-86)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
86/87 6 -
------- ------- -----
1 6 -


Hirmke, Julien geb.: 27.07.89
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
08/09 12 - Der aus Stacha stammende Julien Hirmke spielte seit 1996 im BFV-Nachwuchs. Unter Trainer Matthias Müller kam er als Innenverteidiger in der Saison 2008/09 zu ersten Einsätzen in der ersten Mannschaft (Debüt am 25.10.08 im Heimspiel gegen FCL Hoyerswerda). Die Folgesaison begann er für viele überraschend als Stammspieler. Er zeigte dabei gute Ansätze, wirkte aber oft auch unsicher. Nach nur einem Einsatz in der Rückrunde spielte er später ausschließlich in der BFV-Reserve.
09/10 9 -
------ ----- -----
2 21 -


Höhne, Max geb.: 07.04.93
Position: Towart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (-13)
Heidenauer SV (13-14)
FCO Neugersdorf (14-16)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
16/17 10 - Max Höhne stammt aus dem Nachwuchs von Dynamo Dresden. Nachdem er als zweiter Torhüter in Heidenau und Neugersdorf tätig war, wechselte er 2016 nach Schiebock. Für viele überraschend verlor er zunächst das Duell gegen Dominik Reissig um die neue Nummer Eins im BFV-Gehäuse und kam nur zu Pokaleinsätzen. In der Rückrunde kam er dann zu 10 Einätzen in der Oberliga. Diese verliefen äußerst erfolgreich (keine Niederlage, 6x kein Gegentor). Max konnte dabei voll überzeugen. Er verabschiedte sichn ach Beginn der Sasion 17/18 jedoch still und leise vom BFV nachdem, nachdem ein dritter Torwart (Daniel Szczepankiewicz) verpflichtet wurde.
------- ------- -----
1 10 -


Hollmann, Enrico geb.: 24.11.67
Position: ? Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (84-87) TSG Meißen (90-
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
87/88 32 5 Nachdem er in der zweiten Bischofswerdaer DDR-Oberligasaison nicht zum Einsatz kam, wechselte Enrico Hollmann im Januar 1990 nach Meißen.
88/89 11 2
------- ------- -----
2 43 7


Hornig, Wolfgang geb.: 15.04.54
Position: Verteidiger Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Traktor Burkau Traktor Burkau (82-)
FSV Lok Dresden
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
76/77 5 - Wolfgang Hornig stammt aus Burkau und wurde 1968 in die Kinder- und Jugendsportschule nach Dresden delegiert. Nach seiner Rückkehr spielte vorrangig in der Reserve, kam über die Jahre jedoch auch zu Einsätzen in der ersten Mannschaft. 1976 wurde er mit der BSG Fortschritt Bezirksmeister. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere war er für den Verein als Platzwart tätig. Er lebt heute in Burkau
77/78 2 -
80/81 11 -
------- ------- -----
3 28 -


Hoßmang, Stefan geb.: 28.11.68
Position: Libero Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Chemie Döbern FSV Hoyerswerda (96-00)
FSV Hoyerswerda (-93) SV Einheit Kamenz (07-09)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
93/94 23 - Stefan Hoßmang wechselte 1993 das erste mal von Hoyerswerda nach Schiebock. Er schaffte mit der Mannschaft die Qualifikation für die 3. Liga und konnte sich in den folgenden zwei Spielzeiten als Stammspieler in der Regionalliga etablieren. Nach dem Abstieg wechslte er zurück zum FSV Hoyerswerda. Durch Verletzungsprobleme und daraus entstehenden Vertragsschwierigkeiten kehrte er während der Saison 00/01 nach Bischofswerda zurück. Er blieb unserem Verein auch in Landes- und Bezirksliga treu und rückte in dieser Zeit auch öfters auf die Libero-Position. In seinen späten Jahren war er der Führungsspieler des BFV und in der Saison 06/07 auch Mannschaftskapitän. Seine letzte Saison (06/07) war leider von Verletzungen überschattet. Im Sommer 2007 verliess er den BFV in Richtung Kamenz. Obwohl er dort eigentlich im Trainerteam agieren sollte stand er später auch wieder auf dem Platz. Später war er als Co-Trainer in Bautzen aktiv. Stefan Hoßmang belegt in der Rangliste der Spieler mit den meisten Punktspieleinsätzen mit 251 Spielen den neunten Platz. Er lebt und arbeitet heute in Hoyerswerda und Umgebung.
94/95 33 2
95/96 22 -
00/01 21 1
01/02 28 -
02/03 28 -
03/04 25 1
04/05 30 -
05/06 28 -
06/07 13 -
------- ------- -----
10 251 4


Housa, Jan geb.: 24.12.74
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Slovan Liberec (-00) VfB Zittau (01-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
00/01 30 4 Jan Housa wurde als Verstärkung für die Oberliga-Saison 00/01 aus Liberec geholt. Dabei konnte er als torgefährlicher offenisver Mittelfeldspieler durchaus überzeugen. Er blieb zunächst auch nach dem Abstieg, wechselte aber bereits nach wenigen Spieltagen nach Zittau, wo er noch heute spielt.
01/02 8 1
------- ------- -----
2 38 5


Hübner, Egbert geb.: 16.03.58
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Dynamo Dresden (72-76) Vorwärts Kamenz (77- 80)
Vorwärts Kamenz (77- 80) Chemie PCK Schwedt (82-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
76/77 11 1 Egbert Hübner stammt aus dem Bischofswerdaer Fußballnachwuchs. 1972 wurde er zu Dynamo Dresden delegiert. Nach seiner Rückkehr war er 76/77 in der ersten Saison der BSG Fortschritt in der DDR-Liga als Ergänzunsspieler im Offensivbereich aktiv. Danach spielte er während seiner Armeezeit in Kamenz. Von 1980 bis 1982 spielte er wieder zwei Spielzeiten in unserem Verein. Er verließ Bischofswerda 1982 und schloß sich Chemie PCK Schwedt an.
80/81 22 3
81/82 11 2
------- ------- -----
3 44 6


zurück