SPIELERARCHIV - K


Kaboth, Maximilian geb.: 05.10.93
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SC Borea Dresden (-13) Post Dresden (15)
Heidenauer SV (15-16)
SV Wesenitztal (16-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
12/13 5 1 Maximilian Kaboth wechselte in der Winterpause der Saison 12/13 vom SC Borea Dresden nach Schiebock. Da sich beide Verein nicht auf die Wechselmodalitäten einigen konnte, debütierte Maximilian beim BFV erst nach Ablauf einer Wechselsperre im Mai 2013 im Heimspiel gegen Einheit Kamenz. Sein einziger Puntkspieltreffer für den BFV gelang ihm dann gleich eine Woche später, ausgerechnet gegen seinen Heimatverein Borea Dresden. Der junge Linksfuß kam hauptsächlich als Außenverteidiger, selten auch im Mittelfeld zum Einsatz. Der Sprung zu einem ambitionierten Landesligisten war für Maximilian wohl aber eine Nummer zu groß. Bei seinen Einsätzen, meist als Joker, waren ihm oft körperliche Defizite und Unsicherheit anzumerken. In der Schiebocker Aufstiegssaison 14/15 kam er nur auf vier Hinrundeneinätze und wurde in der Winterpause zu Ligakonkurrent Post Dresden ausgeliehen. Nach der Saison verließ er den BFV endgültig und schloß sich dem Heidenauer SV an.
13/14 19 -
14/15 4 -
----- ----- ----
3 28 1


Kahlig, Manuel geb.: 19.01.82
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SF 01 Dresden FV Dresden 06 Laubegast (09-10)
Dresdner SC (98-06) Dresdner SC
FC Elbflorenz Dresden (06-08) SV R/W Bad Muskau (10-15)
SpVgg G/W Coswig (15-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
08/09 12 - Manuel Kahlig begann seine Fußballkarriere erst im Alter von 18 Jahren beim Dresdner SC. Zuvor war er als Leichtathlet aktiv gewesen. 2008 wechselte er für viele überraschend vom Dresdner Stadtklasse-Verein FC Elbflorenz nach Schiebock. Manuel kam auf der defensiven Außenbahn zum Einsatz, stand dabei meist sogar in der Startelf. Es wurde jedoch deutlich, dass es für ihn auf die Dauer bei einem ambitionierten Bezirksligisten nicht reicht. Er verließ den BFV am Saisonende in Richtung Laubegast und spielte später lange recht erfolgreich in Bad Muskau. 2013 kickte er während eines Auslandsaufenthalts auch in Australien beim Irymple Knights Soccer Club. Manuel Kahlig lebt heute in Dresden.
------ ----- -----
1 12 -


Kaiser, Jens geb.: 25.07.75
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Weixdorf (-92) FC Kempten (99-00)
Werder Bremen (92-93) SG Weixdorf (00-)
SG Weixdorf (93-96)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
96/97 27 2 Jens Kaiser, der in der A-Jugend für Bundesligist Werder Bremen kickte, wechselte nach dem Regionalliga-Abstieg zusammen mit seinem Bruder Marko aus Weixdorf nach Bischofswerda. Aufgrund des Stürmermangels spielte er in seiner ersten Spielzeit im Angriff, während er später zurück in Mittelfed und Abwehr wechselte. 98/99 verlor er seinen Stammplatz und kam oft nur noch als Einwechslter zum Zuge. Nach einem Jahr in der Oberliga Bayern wechselte er schließlich zur zu seinem Heimatverein SG Weixdorf, wo er noch heute (04/05) ein Leistungsträger in der Bezirksliga ist.
97/98 29 1
98/99 23 -
------- ------- -----
3 79 3


Kaiser, Mario geb.: 01.09.67
Position: Stürmer Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
88/89 4 - Mario Kaiser wechselte aus der eigenen Jugend in die Bischofswerdaer Männermannschaft. Zu Beginn der Saison 88/89 kam er zu einigen Kurzeinsätzen.
------- ------- -----
1 4 -


Kaiser, Marko geb.: 17.06.74
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Weixdorf (-96) VfL Pirna-Copitz (98)
SG Weixdorf (98-01)
1. FC Sonthofen (01-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
96/97 16 - Marko Kaiser wechselte 1996 nach dem Regionalliga-Abstieg zusammen mit seinem Bruder Jens nach Schiebock. Im Gegensatz zu seinem jüngeren Bruder konnte er sich jedoch aufgrund von Verletzungsproblemen keinen Stammplatz erspielen. Nachdem er zu Beginn der Saison 97/98 nur zu zwei Einsätzen kam, wechselte er in der Winterpause nach Pirna.
97/98 2 -
------- ------- -----
2 18 -


Kalenda, Martin geb.: 16.09.77
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
TS Chledy (-03) Motor Cunewalde (06-15)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
03/04 25 6 Im Rahmen des Neuaufbaus nach dem Landesliga-Abstieg wurde auch Martin Kalenda aus Chledy verpflichtet. Er erspielte sich einen Stammplatz auf der Außenbahn im Mittelfeld und trug auch mit einigen Toren zum Wiederaufstieg bei. Sein Highligt der Saison war sicherlich sein wunderschöner Freistoßtreffer beim Auswärtsspiel in Neustadt. In der Saison 04/05 hatte Martin leider mit Verletzungen zu kämpfen. Ein Jahr später gehörte er dann wieder größtenteils zur Stammelf, wechselte in der Winterpause aber etwas überraschend zu Motor Cunewalde. Dort beendete er nach fast 200 Einsätzen seine aktive Karriere im Jahr 2015
04/05 17 1
05/06 11 -
------- ------- -----
3 53 7


Katzwinkel, Rene geb.: 01.11.72
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Akt. Schwarze Pumpe (79-88) Budissa Bautzen (05-10)
Energie Cottbus (88-95) FSV Lauta (14-)
FSV Hoyerswerda (95-03)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
03/04 28 - Nach dem sein Verein aus der Oberliga abgestiegen war, wechselte der jahrelange Hoyerswerdaer Oberliga-Torhüter Rene Katzwinkel für viele überraschend zum BFV in die Bezirksliga. Er war ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft die den sofortigen Wiederaufstieg schaffte. Zur lebenden Legende wurde er im Bezirkspokalfinale in Weinböhla gegen den Heidenauer SV als er kurz vor Schluß zunächst einen Elfmeter hielt und im Elfmeterschießen schließlich den entscheidenen Treffer selbst besorgte. Unvergessen auch sein Handtor beim Auswärtsspiel in Wesenitztal. Auch in der ersten BFV-Landesliga-Saison nach dem Wiederaufsteig 04/05 war Rene Stammtorhüter und trug wesentlich zum Klassenerhalt bei. Am Ende der Saison wechselte er zu Lokalrivalen Budissa Bautzen in die Oberliga. Dort beendete er seine aktive Karriere im Jahr 2010. Danach war er als Torwartrainer in Bautzen, Kamenz und auch beim BFV. Er ist auch DFB-Referent für Torwarttraining. 2014 gab er sein Comeback als Torhüter beim FSV Lauta in der Kreisoberliga. Er lebt heute (2016) in Lauta.
04/05 26 -
------- ----- -----
2 54 -


Kaulfus, Petr geb.: 12.08.75
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Slovan Liberec (-98)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
98/99 28 2 Petr Kaulfus wechselte 1998 aus Tschechien zum BFV und weckte bei seinem Debüt im Spiel gegen die Energie-Amateure hohe Erwartungen, die er in der Folgezeit nur selten erfüllen konnte. Trotzdem erkämpfte er sich meist einen Stammplatz im Mittelfeld oder Sturm. Nachdem Oberliga-Abstieg blieb er beim BFV und bestritt noch einige Spiele in der Landesliga. Er verließ unseren Verein mit unbekannten Ziel.
99/00 25 1
00/01 25 1
01/02 7 2
------- ------- -----
4 85 6


Keller, Enrico geb.: 17.08.78
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Borea Dresden (-98) SSV Neustadt/Hohw. (14-16)
Dynamo Dresden (98-99)
Borea Dresden (99-00)
Hallescher FC (00-01)
Dresdner SC (01-03)
1. SC Feucht (03-04)
Eintracht Trier (04-07)
Borea Dresden (07-08)
Chemnitzer FC (08-10)
Budissa Bautzen (10-11)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
12/13 24 - Der aus dem Borea-Nachwuchs stammende Enrico Keller hatte vor seiner Zeit in Schiebock schon eine beeindruckende Oberliga- und Regionalliga-Karriere hinter sich, bekam in Chemnitz und Bautzen jedoch nur wenig Spielzeit. In seinen ersten Spielzeit beim BFV war er die Nummer Eins im Tor. Er rettete unsere Mannschaft mit starken Reflexen und ebenso guter Strafraumbeherrschung so manchen Punkt. Gleichzeitig galt er als nicht ganz einfacher Charakter. In der Spielzeit 13/14 kam er nur noch zu 9 Punktspieleinsätzen. 2014 verließ er den BFV und wechselte als Spielertrainer zum SSV Neustadt/Hohwald. Heute (2016) ist er als Nachwuchstrainer bei seinem Heimatverein Borea Dresden tätig.
13/14 9 -
------- ------- -----
2 35 -


Kellner, Daniel geb.: 21.10.85
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SpVgg Teunz (-14)
FC OVI-Teunz (14-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
06/07 19 3 Daniel Kellner spielte seit dem Jahr 2000 in der BFV-Jugend. Nach guten Leistungen in der Reserve-Mannschaft kamm er ab 2006 auch zu Einsätzen in der Bezirksliga-Mannschaft. Dabei kam der großgewachsene Stürmer oft auch auf der Außenbahn zum Einsatz. Bei seinem Debüt am 2. Spieltag der Saison 06/07 erzielte er als Einwechselspieler in der letzten Spielminute den Ausgleichstreffer zum 2:2 gegen den Meißner SV. Daniel war aufgrund seiner Einsätze in der zweiten Mannschaft jedoch nicht spielberechtigt. Das Spiel wurde später am grünen Tisch 0:2 gegen den BFV gewertet. Am 13. Spieltag der gleichen Saison gelang ihm im Heimspiel gegen Wesenitztal ein Doppelpack. Leider blieben dies seine letzten Treffer in der ersten Mannschaft. 2008 verließ er unseren Verein berufsbedingt. Daniel lebt heute in Bayern und spielt dort auch aktiv Fußball.
07/08 15 -
------ ----- -----
2 34 3


Kellner, Eric geb.:
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
06/07 1 - Eric Kellner ist der jüngere Bruder von Daniel Kellner. Als A-Jugendlciher kam er am 26. Spieltag der Saison 2006/07 (Auswärtsspiel beim Dresdner SC) kam er zu einem Kurzeinsatz in der ersten Mannschaft. Danach spielte er einige Zeit in der BFV-Reserve.
------ ----- -----
1 1 -


Kiontke, Paul geb.: 08.10.87
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Heidenauer SV FV Dresden 06 Laubegast (09-11)
FV Dresden-Nord (-07) Stahl Riesa (11-12)
Heidenauer SV (07-08) SpVgg G/W Coswig
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
08/09 28 9 Paul Kiontke hatte sich bereits während seiner Zeit beim FV Dresden-Nord (zweite Mannschaft) den Ruf eines starken Bezirksliga-Torjägers erarbeitet. Entsprechend hoch waren die Erwartungen an ihn. Während seiner Zeit in Schiebock gewann er sicherlich keien Sympathiepreise, überzeugte jedoch mit einer soliden Torquote. Mit 9 Treffern war er in der Spielzeit 08/09 zweitbester Torschütze der Mannschaft hinter Thomas Latkolik. Trotzdem wechselte er nach der Saison nach Laubegast. Später glänzte er in Coswig mit vielen Toren in der Landesklasse.
------- ----- -----
1 28 9


Kiontke, Tilo geb.: 01.11.71
Position: ? Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FSV Lok Dresden (76-81) Heidenauer SV
Dynamo Dresden (81-) Stahl Riesa (-01)
Energie Cottbus VfL Pirna-Copitz
BSC Freiberg
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
90/91 6 - Tilo Kiontke kam in der Endphase der Saison 90/91 zu einigen Einsätzen, vorrangig als Einwechsler
------- ------- -----
1 6 -


Kippermann, Patrick geb.: 09.08.87
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
NFV G/W Görlitz NFV G/W Görlitz (08-09)
FV Dresden-Nord (-06) Eintracht Niesky (09-10)
Radebeuler BC (10-13)
SC Borea Dresden (13-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
06/07 18 1 Patrick "Kippi" Kippermann war einer von vielen Spielern aus der Görlitzer Gegend, die der damalige BFV-Trainer Fred Wonneberger nach ihrer Ausbildung bei Borea Dresden (FV Dresden-Nord) zum BFV holte. Patrick zeigte als junger Spieler in seiner einzigen Saison in Schiebock gute Ansätze. Als Außenbahnspieler stellte er seine Gegenspieler durch seine geringe Körpergröße vor Probleme. Oft war er nur durch Foulspiele zu stoppen. Leider zog er sich im Laufe der Spielzeit einen Kreuzbandriss zu. Patrick verließ den BFV nach nur einem Jahr. Später spielte er als Ergänzungsspieler in Radebeul Landesliga.
------ ------ -----
1 18 1


Kirsten, Stefan geb.: 15.01.76
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (83-98) Dynamo Dresden (01-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
98/99 23 3 Nach einigen Reginalligaeinsätzen für Dynamo Dresden wechselte Stefan Kirsten 1998 nach Schiebock und begeisterte schon in den ersten Spielen die Anhänger. Sein Markenzeichen waren die unglaubliche Kopfballstärke sowie eine für einen Abwehrspieler enorme Torgefährlichkeit. Trotz siner Anfälligkeit für Verletzungen war er in seinen ersten zwei Spielzeiten beim BFV in der Abwehr oder dem defensiven Mittelfeld gesetzt. In der Saison 00/01 bestritt er nur wenige Spiele bevor ihn Verletzungen endgültig stoppten. Stefan versuchte zwar sich über die zweite Mannschaft erneute ins Team zu kämpfen, beendete jedoch schließlich seine Karrieren. Nach einem kurzen Spielercomeback ist Stefan heute (04/05) Trainer der dritten Mannschaft von Dynamo Dresden.
99/00 24 -
00/01 5 -
------- ------- -----
3 52 3


Kleditzsch, Mario geb.: 07.06.62
Position: Libero Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FSV Lok Dresden (71-74)
Dynamo Dresden (74-84)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
84/85 31 1 Mario "Kledi" Kleditzsch stammt aus Dresden und wechselte 1984 von Dynamo Dresden nach Bischofswerda. Er debütierte am 19.08.84 beim Liga-Heimspiel gegen Kali-Werra Tiefenort. Er erspielte sich bereits in seiner ersten Saison einen Stammplatz in der Hintermannschaft und behielt diesen für die folgenden 15 Spielzeiten. Er war in dieser Zeit an allen großen Erfolgen (2x DDR-Oberliga, Sachsenpokal, 3. Runde DFB-Pokal, Aufstiegsrunde zur 2. Liga, Regionalliga) als aktiver beteiligt. Von 1996 bis 2000 fungierte er auch als Mannschaftskapitän. Nachdem er die letzen Jahre als Libero agierte bestritt er am 21. Mai 2000 beim Heimspiel gegen den SV 1919 Grimma sein letztes von 429 Spielen für unseren Verein. Nach seinem Karriereende übernahm er zunächst die A-Jugend und die zweite Vertretung des BFV als Trainer in der Bezirksklasse. Nach nur einem Jahr wurde er Nachfolger von Wolfgang Juhrsch als Cheftrainer beim BFV. Da die Mannschaft jedoch bald in die Abstiegszone rutschte überstand er die Saison nicht. Mit 429 Punktspieleinsätzen und 22 Toren in insgesamt 16 Spielezeiten zähl Mario Kleditzsch zu den herrausragendsten Akteuren in der Bischofswerdaer Fussballgeschichte. Nur Andreas Hain bringt es auf mehr Punktspiele für unseren Verein (seit 1976) Mario Kleditzsch lebt heute in Bischofswerda (2016) und ist auch für die Mannschaft der "Alten Herren" des BFV aktiv.
85/86 28 -
86/87 23 -
87/88 23 2
88/89 33 5
89/90 19 -
90/91 11 -
91/92 30 1
92/93 28 -
93/94 27 -
94/95 29 3
95/96 30 -
96/97 28 -
97/98 29 5
98/99 30 4
99/00 30 1
------- ------- -----
16 429 22


Klemm, Gunnar geb.: ?
Position: ? Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
? ?
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
90/91 4 -
------- ------- -----
1 4 -


Klimpel, Jörg geb.: 29.09.56
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BFC Dynamo (-76) Energie Cottbus (88-89)
Dynamo Dresden (76-85) Aktivist Schwarze Pumpe
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
85/86 33 - Nachdem er bereits für Dynamo Dresden Anfang der 80er Jahre das Tor in der Oberliga hütete, sich jedoch keinen Stammplatz erspielen konnte, wechselte er 1985 nach Bischofswerda und wurde Nachfolger von Wolfgang Seewald zwischen den Pfosten. Er feierte mit der Mannschaft den Aufstieg und Stand in der ersten Oberliga-Saison 86/87 in allen Spielen auf dem Platz. Nach dem Abstieg verließ er unseren Verein und spielte später in Cottbus weiter erstklassig. Jörg Klimpel lebt heute in der Nähe von Bamberg.
86/87 26 -
------- ------- -----
2 59 -


Klug, Rocco geb.: 12.06.84
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SV Deutsch-Ossig SV Deutsch-Ossig (07)
NFV G/W Görlitz NFV G/W Görlitz (07-)
Holtendorfer SV (03-04) SV See 90 (08-14)
NFV G/W Görlitz (04-06) Motor Cunewalde (14-15)
SV Trebendorf (15-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
06/07 8 - Rocco Klug wurde von Trainer Fred Wonneberger aus Görlitz zum BFV geholt. In der Saison 06/07 bestritt er insgesamt 8 Punktspiele für unsren Verein, meist Kurzeinsätze. Der junge Stürmer enttäusche dabei. Nach weiteren Einsätzen in der BFV-Reserve verließ er Schiebock bereits in der Winterpause. In den folgenden Jahren entwickelte er sich zu einem erstaunlich erfolgreichen Stürmer in diversen ostsächsischen Vereinen.
------ ----- -----
1 8 -


Köhler, Silvio geb.: 13.01.84
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Traktor Zodel
NFV G/W Görlitz
Dynamo Dresden (-04)
SV Pirna-Süd (04-05)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
05/06 5 - Silvio Köhler wurde bei Dynamo Dresden ausgebildet und wechselte 2005 vom SV Pirna-Süd nach Schiebock. Er zeigte in den ersten Spielen gute Ansätze auf der defensiven Außenbahn. Leider verletzte er sich am 8. Spieltag beim Auswärtsspiel in Pirna schwer. Es sollte sein letzter Einsatz für den BFV gewesen sein. Er verließ Schiebock am Ende der Saison mit unbekannten Ziel.
------ ----- -----
1 5 -


Koglin, Fred geb.: 03.11.59
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Motor Bautzen (-83
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
82/83 6 - Nach dem Fred Koglin 1986 mit der Fortschritt-Mannschaft den Aufstieg in die DDR-Oberliga feierte, beendete er seine Karriere.
83/84 19 -
84/85 28 -
85/86 19 -
------- ------- -----
4 72 -


Kosmetschke, Tilo geb.: 02.12.70
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SV Burkau (02-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
90/91 6 - Der aus Burkau stammende Tilo Kosmetschke durchlief die Fortschritt-Jugend und kam im Liga-Spiel gegen Rot-Weiß Prenzlau am 10.03.91 zu seinem ersten Punktspieleinsatz für die erste Mannschaft. Tilo sollte für viele Jahre der letzte Spieler aus dem eigenen Nachwuchs bleiben der den dauerhaften Sprung zum Stammpsieler schaffte. Bereits in seiner nächsten Saison (91/92) konnte er sich einem Stammplatz im rechten Mittelfeld erspielen bevor ihn Verletzungen stoppten. Das Vereltzungspech blieb ihm in seiner gesamten Karriere treu, so dass er selten ein komplette Spielzeit durchspielen konnte. Trotzdem war er an allen Erfolgen unseres Vereins in den 90er Jahren beteiligt. Sein letztes Spiel für den BFV bestritt er in der Saison 01/02 gegen die Reserve von Dynamo Dresden. Tilo wechselte schließlich verletzungsbedingt in seine Heimat Burkau, wo er seine Karriere ausklingen lässt.
91/92 18 1
92/93 17 3
93/94 28 3
94/95 14 2
95/96 18 -
96/97 30 1
97/98 28 -
98/99 20 -
99/00 20 2
00/01 28 3
01/02 12 1
------- ------- -----
12 239 16


Krause, Martin geb.: 18.09.86
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (-06) Radebeuler BC (13-15)
VfL Pirna-Copitz (06-08)
BSV 68 Sebnitz (08-09)
Budissa Bautzen (09-10)
Radebeuler BC (10-11)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
11/12 23 3 Martin Kraus wurde bei Dynamo Dresden ausgebildet uns spielte dort (2. Mannschaft), sowie in Pirna, Sebnitz und Radbeul in der Landesliga. Bei seinem einjährigen Oberliga-Ausflug nach Bautzen konnte er sich dagegen nicht durchsetzen. Nach seinem Wechsel aus Radebeul nach Schiebock hatte er einen hervorragenden Einstand. In seinem ersten Einsatz traf er kurz vor Schluss zum 3:2-Siegtreffer gegen seinen Ex-Verein Radbeuler BC (20.08.11). Martin konnte in seiner ersten Saison in Schiebock auf der rechten Außenbahn überzeugen. Leider fehlte ihm aber wohl ein Tick Schnelligkeit für die Position. In der Spielzeit 12/13 fehlte er lange Zeit berufsbedingt und kam erst gegen Ende der Hinrunde wieder zu Einsätzen. In der Rückrunde schwankte er zwischen Stammelf und Jokerrolle. Am Ende der Saison wechselte er zusammen mit Max Küttner nach Radebeul.
12/13 13 1
------- ------- -----
2 36 4


Kreibich, Mario geb.: 18.07.65
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Wismut Pirna-Copitz (75-78) Dresdner SC (97-99)
Dynamo Dresden (78-88)
Sachsenring Zwickau (88-89)
FC Meißen (88-92)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
92/93 11 - Der aus Ebersbach stammende Mario Kreibich durchlief die Dynamo-Schule und spielte bereits dort mit einigen späteren Schiebockern (Gottlöber, Wonneberger, H. Löpelt). Nach erfolgreichen Jahren in Meißen wechselte der offensive Mittelfeldspieler nach Bischofswerda, wo er sich sofort einen Stammplatz erkämpfte. Er stand spielte mit dem BFV in der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga und schaffte ein Jahr später die Qualifikation zur neuen Regionalliga. Er blieb dem BFV auch nach dem Abstieg aus der 3. Liga treu. In der ersten Oberliga-Saison nach dem Abstieg musste Mario wegen Stürmermangel im Angriff spielen. Nach dieser Spielzeit verließ er den BFV und wechselte zum Dresdner SC. Er war später als Trainer beim VfL Pirna-Copitz tätig. Mario Kreibeich arbeitet heute in einem Bowling-Center in Dresden.
93/94 29 6
94/95 21 3
95/96 29 1
96/97 30 3
------- ------- -----
5 120 13


Kretschmar, Heiko geb.: ??.??.1973
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Brauna (-80) TSV Pulsnitz (92-93)
Vorwärts Kamenz (82-88) Köpenicker SC (96-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
93/94 1 - Der in Räckelwitz geborene Heiko Kretschmar wechselte bereits in seiner Jugendzeit nach Bischofswerda. Nach einer einjährigen Ausleihe zum TSV Pulsnitz (92/93) war er 3 Jahre lang Ersatztorhüter der ersten Mannschaft hinter Rene Groß bzw. Thomas Weidner. Nach dem Regionalliga-Abstieg wechselte er nach Berlin.
94/95 2 -
95/96 3 -
------- ------- -----
3 6 -


Kroehnert, Gerhard geb.: 10.09.49
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BSG Turbine Großröhrsdorf (-77) BSG Turbine Großröhrsdorf (78-
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
77/78 12 - Gerhard Kroehnert kam zur Beginn der zweien Liga-Saison 77/78 zur BSG Fortschritt. In der Anfangsphase der Spielzeit kam er zu 12 Punktspieleinsätzen, häuftig als Einwechselspieler. Der Abwehrspieler verließ unseren Verein noch im Laufe der Saison und wechselte zurück nach Großröhrsdorf.
------- ------- -----
1 12 -


Krulis, Michael geb.: 27.12.79
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (-98) SV Bannewitz (03-07)
FV Dresden-Nord (98-99) Tanne Thalheim (07-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
99/00 28 3 Nachdem er bereits beim FV Dresden-Nord Oberliga-Erfahrung sammeln konnte wechselte Michael Krulis 1999 als sehr junger Spieler nach Schiebock. Er konnte sich sofort einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld bzw. in der Abwehr erspielen. In den folgenden vier Spielzeiten hatte er seinen festen Platz in der BFV-Elf. Nach einer auch von ihm schwachen Abstiegssaion 02/03 verließ er unseren Verein und wechselte nach Bannewitz. Heute (2016) spielt er bei Tanne Thalheim in der Landesklasse.
00/01 29 -
01/02 22 -
02/03 28 -
------- ------- -----
4 107 3


Kubik, Vojtech geb.: 02.06.83
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SK Kadan FC Chomutov (14-)
FC Chomutov (-05)
FSV Zwickau (05-08)
BSV 68 Sebnitz (08-09)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
09/10 30 13 Vor seinem Wechsel nach Schiebock sammelte Vojtech "Vojta" Kubik bereits Oberliga- und Landesliga-Erfahrung in Zwickau und Sebnitz. Für die Bezirksliga-Elf des BFV war er eine herausragende Verstärkung. Insbesondere bzgl. Athletik, Zweikampfverhalten und Kopfballspiel war er nahezu allen Gegenspielern haushoch überlegen. Dies spiegelte sich auch in seiner für einen Defensivspieler sensationellen Torquote wieder. Zum Einsatz kam Vojtech meist als zentraler Abwehrspieler, aber auch im defensiven Mittelfeld. Er war zentraler Bestandteil der Bezirksmeister-Elf des Jahres 2011. Auch in den beiden ersten Landesliga-Spielzeiten nach dem Aufstieg war er absoluter Stammspieler. Erst in der Saison 13/14 hatte er erstmals mit Verletzungen und auch mit Anpassungsproblemen an das Spielsystem des neuen Trainers Erik Schmidt zu kämpfen. Am Ende der Saison verließ er den BFV und wechselte zurück zu seinem Stammverein FC Chomutov nach Tschechien. Seine 136 Punktspieleinsätze sind absolute Bestmarke unter allen ausländischen Spielern in der Geschichte des BFV. Und auch seine 30 Punktspieltreffer sichern ihm einen Platz unter den torgefährlichsten Defensivspieler in der Vereinsgeschichte.
10/11 26 8
11/12 30 5
12/13 30 3
13/14 20 1
------- ------- -----
5 136 30


Kubisch, Max geb.: 15.09.89
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Hoyerswerdaer SV 1919 (-08) Hoyerswerdaer SV 1919 (11-)
Budissa Bautzen (08-11)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
11/12 2 - Der aus Hoyerswerda stammende Max Kubisch wurde fussballerisch beim Hoyerswerdaer SV ausgebildet. Vor seiner Zeit beim BFV spielte der großgewachsene Abwehrspieler bei in Reserve von Budissa Bautzen. In der ersten Landesliga-Saison des BFV nach dem Aufstieg kam Max zu zwei Kurzeinsätzen zu Saionbeginn. Aufgrund der schlechten Aussichten auf genug Spielzeit wechselte er jedoch schon nach wenigen Wochen zu seinem Heimatverein Hoyerswerdaer SV zurück.
------- ------- -----
1 2 -


Kubista, Juraj geb.: 30.01.90
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FK Chadka (-15)
FK Tachov (15)
VFC Plauen (15-16)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
16/17 9 1 Juraj Kubista wechselte im Sommer 2016 aus Plauen zum BFV. Sein Start war vielversprechend. Gleich im ersten Saisonpsiel gegen Bernburg traf er zur Führung. Juraj konnte sich zunächst einen Stammplatz im linken Mittelfeld erspielen.  Gegen Ende der Hinrunde kam er jedoch zu nur noch wenigen Einsätzen. Er verließ unseren Verein aus privaten Gründen in der Winterpause und kehrte in seine slowakische Heimat zurück.
------- ------- -----
1 9 1


Kühn, Hartmut geb.: 07.05.52
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BSG Motor Bautzen
ASG Vorwärts Kamenz (-78)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
78/79 12 1 Hartmut Kühn hatte in den 70er Jahren bereits in Bautzen DDR-Liga gespielt. Er wechselte während der Saison 78/79 nach Beendigung seiner Armeezeit von der ASG Vorwärts Kamenz nach Schiebock. Sofort konnte er sich in der Abwehr einen Stammplatz erspielen.
79/80 21 1
80/81 2 -
81/82 - -
82/83 2 2
------- ------- -----
4 37 4


Küttner, Max geb.: 08.09.85
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (-05) Radebeuler BC (13-)
FCO Neugersdorf (05-07)
SV Bannewitz (07-08)
Meissner SV (08-10)
Dynamo Dresden (10-11)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
11/12 26 3 Max Küttner stammt aus dem Dynamo-Nachwuchs. In jungen Jahren spielte er schon als Stürmer NOFV-Oberliga in Neugersdorf. Zusammen mit Robert Vogt wechselte er 2011 aus der dritten Mannschaft von Dynamo Dresden nach Schiebock. In den folgenden beiden Spielzeiten war Max unumstrittener Stamm- und Führungsspieler im defensiven Mittelfeld beim BFV. Im Sommer 2013 wechselte er nach Radebeul.
12/13 20 -
------- ------- -----
2 46 3


Kuhl, Uwe geb.: 17.08.64
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (84-87) Budissa Bautzen (98-)
Stahl Riesa (87-89) FV Dresden-Nord
Akt. Schwarze Pumpe (89-) Heidenauer SV
VfL Pirna-Copitz (-96)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
96/97 ? - Nach dem Regionalliga-Abstieg und dem Wechsel von Stammtorwart Thomas Weidner zum Dresdner SC wurde Uwe Kuhl als neuer Torhüter verpflichtet. In seiner einzigen Spielzeit für den BFV konnte er nicht immer überzeugen, bestritt jedochen den Großteil der Spiele. In Erinnerung bleiben werden wohl seine "Handgreiflichkeiten" mit Magdeburger Fans auf dem Spielfeld im alles entscheidenen Aufstiegspiel für den FCM (BFV - 1. FC Magedeburg 1:1 am 17.05.97).
------- ------- -----
1 ? -


Kunze, Falk geb.: 11.01.68
Position: Manndecker Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Stahl Riesa (01-02)
Budissa Bautzen (02-04)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
86/87 3 - Falk Kunze wechselte 1986 aus der Fortschritt-Jugend in die erste Mannschaft. Er debütierte am 12.12.1986 beim DDR-Oberliga-Auswärtsspiel in Erfurt. Die folgenden Spielzeiten verbrachte er als Ergänzungsspieler für die Hintermannschaft. Erst in der Saison 91/92 erkämpfte er sich endgültig einen Stammplatz als Manndecker. In den folgenden Jahren entwickelte er sich zu einem der besten Defensivspieler des BFV in den 90er Jahren. Trotz zahlreicher Angebote höherklassiger Verein blieb er unserem Verein bis zum Oberliga-Abstieg 2001 treu. Danach folgte er seinem früheren Trainer Horst Rau nach Riesa bevor er nach Bautzen wechselte, wo er seine Karriere 2004 beendete. Mit 349 Einsätzen in insgesamt 15 Spielzeiten zählt Falk Kunze zu den erfolgreichsten Spielern in der Bischofswerdaer Fußballgeschichte. Nur Andreas Hain und Mario Kleditzsch haben mehr Punktspiele (seit 1976) bestritten. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere war Falk als (Co-)Trainer in Bautzen, Cunewalde und Crostwitz tätig. Aktuell (2016) ist er Co-Trainer beim SV Gnaschwitz-Doberschau.
87/88 21 -
88/89 22 -
89/90 3 -
90/91 21 -
91/92 34 -
92/93 32 1
93/94 29 -
94/95 30 1
95/96 33 -
96/97 29 -
97/98 27 -
98/99 17 -
99/00 21 -
00/01 27 -
------- ------- -----
15 349 2


Kunze, Michael geb.: 27.06.83
Position: Sturm Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Reinhardtsdorf VfL Pirna-Copitz (11-12)
VfL Pirna-Copitz SV Griesheim
SG Reinhardtsdorf (-06) SG Reinhardtsdorf
BSV 68 Sebnitz (06-09)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
09/10 28 15 Michael "Mika" Kunze stammte aus Reinhardtsdorf. Er wechselte 2009 zusammen mit den Sportfreunden Petzold, Kubik, Oppitz und Grandl aus Sebnitz zum BFV. In seiner ersten Spielzeit in Schiebock konnte er mit 15 Saisontreffern (bester Torschütze des Vereins) voll überzeugen. Er gehörte dabei sicherlich zu den schnellsten Spielern der gesamten Bezirksliga. In der Aufstiegssaison 2010/11 verlor er seinen Stammplatz im Sturm an die Neuzugänge Bartejs/Burda und kam entweder auf der Außenbahn zum Einsatz oder als Einwechselspieler. Entsprechend ging seine Torquote deutlich zurück. An die starken Leistungen der Vorsaison konnte er leider nicht mehr anknüpfen. Er verließ den BFV am Ende der Spielzeit in Richtung Pirna. Später zog es ihn arbeitsbedingt nach Darmstadt,. Heute (2017) lebt Michael in Dresden und ist wieder für seinen Heimatverein SG Reinhardtsdorf aktiv.
10/11 25 4
------- ------- -----
2 53 19


Kuwan, Tino geb.: 29.09.64
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Vorwärts Kamenz (86-)
TSV Pulsnitz
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
83/84 2 - Tino Kuwan kam 1983 als Nachwuchsspieler zu zwei Kurzeinsätzen in der DDR-Liga gegen Brieske-Senftenberg und Gröditz. Er konnte sich jedoch nicht durchsetzen und spielte später in Kamenz und Pulsnitz
------- ------- -----
1 2 -


zurück