SPIELERARCHIV - O


Oehme, Steffen geb.: 17.12.51
Position: Stürmer Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (71-73)
BSG Stahl Freital (73-75)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
76/77 20 3 Steffen Oehme stammt aus dem Bischofswerdaer Fußballnachwuchs. Nachdem ihm der Durchbruch bei Dynamo Dresden nicht gelang kehrte er 1975 aus Freital nach Schiebock zurück und wurde ein Jahr später mit der BSG Fortschritt Bezirksmeister. Am 14.08.76 erzielte Steffen im Spiel gegen die TSG Gröditz (3:3) die ersten beiden Tore für unseren Verein in der DDR-Liga überhaupt. In der Saison 77/78 fiel er verletzt nahezu komplett aus. Danach war er als offensiver Mittelfeldspieler Stammspieler und Leistungsträger. Er beendete seine aktive Laufbahn nach der Spielzeit 81/82. Bereits während seiner Zeit als Spieler war Steffen als Nachwuchstrainer im Verein tätig. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere war Steffen Oehme zunächst Mannschaftsleiter und in der Nachwendezeit Geschäftsführer des BFV 08.
77/78 1 -
78/79 19 2
79/80 21 3
80/81 18 3
81/82 7 1
------- ------- -----
6 86 12


Ohnesorge, Carsten geb.: 11.09.60
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Dynamo Dresden (74-77)
ASG Vorwärts Bad Düben
ASG Vorwärts Marxwalde
BSG Fortschritt Großhartau (86-89)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
77/78 2 - Carsten Ohnesorge wurde in Bischofswerda geboren. Bereis sein Vater und seine Brüder waren für unseren Verein aktiv. Er wurde aus dem Fortschritt-Nachwuchs 1974 zu Dynamo Dresden delegiert, kehrte jedoch drei Jahe Später zurück. In der Endphase der zweiten Schiebocker Liga-Saison 77/78 kam er als 17-jähriger zu zwei Punktspieleinsätzen. Es sollten seine letzten Einsätze in der ersten Mannschaft bleiben. Er spielte in den folgenden Jahren in der Fortschritt-Reserve, unterbrochen von seiner Armeezeit (Bad Düben und Marxwalde). 1986 verließ er Schiebock. Er spielte anschließend bis zu seinem Karriereende in Großhartau.
------- ------- -----
1 2 -


Oppitz, Dominik geb.: 28.04.85
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SV Ulbersdorf BSV 68 Sebitz (11-)
SV 1924 Lichtenhain
SSV Neustadt/Hohwald (-06)
BSV 68 Sebnitz (06-09)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
09/10 16 - Der aus der Sächsischen Schweiz stammende Dominik Oppitz wechselte nach dem Rückzug des BSV Sebnitz aus der Sachsenliga zusammen mit vier anderen Mannschaftskameraden (Kubik, Grandl, Petzold, Kunze) nach Schiebock. In den folgenden beiden Spielzeiten war er die Nummer Eins im BFV-Gehäuse, verpasste jedoch auch zahlreiche Spiele. Dominik trug wesentlich zum Gewinn des Bezirksmeistertitels 2011 bei (23 Gegentore in 22 Spielen). Den Weg in die Landesliga ging er jedoch nicht mit. Er wechselte am Ende der Spielzeit zurück nach Sebnitz.
10/11 22 -
------- ------- -----
2 38 -


zurück