SPIELERARCHIV - S



Sack, Ralf geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Salak Rostislav geb.: 10.12.78
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FK Teplice (-02) VfL Pirna-Copitz (05-07)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
02/03 15 - Rostislav "Rostia" Salak wechselte in der Winterpause der Schiebocker Abstiegssaison 02/03 aus Teplice nach Schiebock. In der folgenden chaotischen Rückrunde war der Manndecker (selten wurde er auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt) absoluter Stammspieler. In der Saison 03/04 trug er ebenfalls als Stammspieler zum sofortigen Wiederaufstieg bei. Herausragend war dabei seine Zweikampfstärke. Im Folgejahr verletze er sich am 8. Spieltag beim Auswärtsspiel in Hausdorf schwer (Kreuzbandriss) und kam danach nicht mehr zum Einsatz. Sein Vertrag wurde am Saisonende nicht verlängert. Wenig später wurde sein Wechsel nach Pirna bekannt. In seiner Zeit in Schiebock war Rostislav übrigens Fußball-Profi - für einen Bezirksliga-/Landesligaspieler eine echte Seltenheit.
03/04 29 -
04/05 8 -
------ ----- -----
3 52 -


Schall, Viktor geb.: 23.06.89
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Borea Dresden (-08) Radebeuler BC (15-16)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
08/09 30 - Viktor Schall wechselte 2009 direkt aus der A-Jugend des SC Borea Dresden nach Schiebock. Er konnte sich sofort einen Stammplatz als Außenverteidiger erspielen. Insbesondere in seiner zweiten Saison stellte er dabei mit 5 Treffern auch seine Offensivqualitäten unter Beweis. Wenn Not am Mann war, konnte Viktor auch auf der Außenbahn im Mittelfeld oder als Manndecker aushelfen. Er war elementarer Bestandteil der Schiebocker Bezirksmeister-Elf der Saison 10/11. Leider zog er sich in dieser Spielzeit im Auswärtsspiel in Freital eine schwere Knieverletzung zu, die ihn anschließen über ein Jahr außer Gefecht setzte. Zwar konnte er in der Sasion 13/14 kurzzeitig seinen Stammplatz auch in der Landesliga zurück erkämpfen, dauerhaft reichte es aufgrund diverser Verletzungen und starker Konkurrenz aber leider nicht mehr für die erste Elf. Nach drei Hinrundeneinsätzen im Aufstiegsjahr 14/15 wurde er in der Winterpause zum Radebeuler BC verliehen. Wenig überraschend blieb er dort auch nach Ende der Saison. Seinen 119. und letzten Punktspieleinsatz für den BFV bestritt Viktor Anfang Oktober 2014 bei der Heimniederlage gegen Inter Leipzig. 2016 beendete er seine aktive Karriere nach einer erneuten schweren Knieverletzung beim Radebeuler BC. Vitkor lebt und arbeitet heute in Dresden.
09/10 30 5
10/11 21 1
11/12 13 -
12/13 4 -
13/14 18 -
14/15 3 -
------ ---- ----
7 119 6


Schenk, Roland geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Scheunemann, Manfred geb.: 10.01.55
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BSG Aktivist Schwarze Pumpe (82-84)
ISG Großräschen (84-95)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
77/78 11 2 Manfred Scheunemann stieg mit der BSG Fortschritt 1973 in de Bezirksliga auf. Er kehrte im Laufe der Saison 77/78 nach seiner Armeezeit zum Verein zurück. Einen Stammplatz im Mittelfeld konnte er sich dann erst in der übernächsten Spielzeit erspielen. Er wechselte 1928 zur BSG Aktivist Schwarze Pumpe und spielte später bis Mitte der 90er Jahre aktiv in Großräschen, wo er nach Ende seiner Spielerkarriere auch als Trainer aktiv war. Heute ist Manfred beim SV Großräschen als Abteilungsleiter Fußball tätig.
78/79 15 1
79/80 21 3
80/81 20 3
81/82 21 1
------ ----- -----
5 88 10


Schiefner, Martin geb.: 24.01.93
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Borea Dresden (-13) SV Wesenitztal (15-
Radebeuler BC (13-14)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
14/15 7 1 Martin Schiefner stammt aus dem Nachwuchs des SC Borea Dresden. Im Sommer 2014 wechselte er vom Radebeuler BC nach Schiebock. Als junger Mittelstürmer zeigte er in den ersten Spielen vielversprechende Ansätze. Sein erstes und einziges Punktspieltor für dem BFV gelang ihm am 3. Spieltag in Glauchau. Leider zog er sich im Pokalspiel gegen Glauchau einen Bänderriss zu und viel danach lange aus. Nachem sich der BFV in der Winterpause im Offensivbereich extrem verstärkte reichte es für Martin Schiefner nur noch zu wenigen Joker-Einsätzen zum Ende der Saison. Folgerichtig wechselte er nach Saisonende zum SV Wesenitztal in die Landesklasse.
------ ----- -----
1 7 1


Schiemann, Roci geb.: 23.01.65
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (78-80)
SV Rammenau (91-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
81/82 1 - Roci Schiemann stammt aus Goldbach und wurde im Bischofswerdaer Trainingszentrum ausgebildet. 1978 wurde er zu Dynamo Dresden delegiert. Nach seiner Rückkehr debütierte er mit 17 Jahren in der ersten Mannschaft der BSG Fortschritt (14.03.82, Auswärtsspiel bei Aktivist Schwarze Pumpe). Als Stürmer prägte er in den folgenden Jahren die erfolgreichen 80er Jahre unseres Vereins. In der Saison 88/89 wurde er mit 20 Toren (in nur 23 Spielen) Torschützenkönig der DDR-Liga Staffel B und trug damit wesentlich zum zweiten DDR-Oberliga-Aufstieg der BSG bei. Danach kämpfte er wiederholt mit Verletzungen. Seine Karriere mußte er deshalb bereits 1991 im Alter von nur 25 Jahren beenden. Ende der 90er Jahre war Roci als sportlicher Leiter beim BFV tätig. Heute betreut er als Physiotherapeut die erste Mannschaft unseres Vereins. Seine 77 Punktspieltore waren lange Rekord. In dieser ewigen Bestenliste wurde er erst 2010 von Thomas Latkolik verdrängt. Angesichts der höheren Spielklasse während seiner Karriere geht Roci wohl trotzdem als bester Stürmer in die Geschichte unseres Vereins ein.
82/83 22 5
83/84 21 9
84/85 5 1
85/86 31 18
86/87 22 6
87/88 32 15
88/89 23 20
89/90 6 2
90/91 11 1
------ ------ -----
10 174 77


Schkoda, Antonius geb.: 30.09.89
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SV St. Marienstern (-11)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
11/12 1 - Der aus Ostro stammende Antonius Schkoda wechselte 2011 aus St. Marienstern in die BFV-Reserve. Dort wurde er sofort Leistungsträger und torgefährlichster Stürmer. Entsprechend wurde er von Trainer Matthias Müller zur Rückrunde der Saison 11/12 in den Kader der Landesliga-Elf befördert. Er konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Es blieb für ihn bei einem Kurzeinsatz bei der 1:2-Heimniederlage gegen Görlitz. Zur Folgesaison wechselte er wieder fest zurück in die Reserve. Antonius feierte in den folgende Jahren mit der zweiten Mannschaft des BFV u.a. den Kreispokalsieg 2013 und den Aufstie in die Landesklasse 2015.
------ ---- ----
1 1 -


Schlecht, Andrej geb.: 29.03.90
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SC Großröhrsdorf (-10) SC Großröhrsdorf (11-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
10/11 9 1 Andrej Schlecht wechselte 2010 aus der Bezirksklasse vom SC 1911 Großröhrsdorf nach Schiebock. Als junger Alternativspieler für die Außenbahn konnte er sich im starken Kader der BFV-Meistermannschaft der Saison 10/11 nicht durchsetzen. In der Hinrunde kam er auf 9 Einsätze, meist als Joker. Sein einziges Tor gelang ihm beim 2:1-Heimsieg gegen Hoyerswerda 1919. In der Rückrunde kam er nicht mehr für die erste Mannschaft zum Einsatz. Am Ende der Spielzeit kehrte er nach Großröhrsdorf zurück.
------ ----- -----
1 9 1


Schlicke, Volker geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Schmalfuß, Kai geb.: 13.04.89
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
10/11 1 - Kai Schmalfuß spielte seit 1994 im Nachwuchs des BFV und war später jahrelang als zentraler Mittelfeldspieler Leistungsträger in der Reserve-Mannschaft. Am 14.05.11 kam er beim 5:0-Heimseig gegen Weixdorf zu einem Kurzeinsatz in der ersten Mannschaft des BFV.
------ ----- -----
1 1 -


Schmidt, Andreas geb.: 20.02.59
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden (68-85)
Stahl Riesa (85-88)
Fortschritt Neustadt (88-89)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
89/90 11 - Andreas Schmidt durchlief den Nachwuchsbereich der SG Dynamo Dresden und kam auch zu einem Länderspiel für die DDR im Juniorenbereich. Im Männerberich agierte er bei Dynamo meist als Ergänzungsspieler, kam jedoch auch zu einigen Europapokaleinsätzen. Danach spielte er erfolgreich bei Stahl Riesa als Libero in der Oberliga. Nach einer Saison in Neustadt wechselte er in der Winterpause der Saison 89/90 nach Schiebock. In den folgenden Jahren bestritt er 192 Punktspiele für den BFV. Als Libero trat er dabei rechte erfolgreich in die Fußstapfen von Vereinslegende Jörg Bär. Von 1992 bis 1996 agierte er auch als Mannschaftskapitän und führte die Mannschaft u.a. in die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga und zur Regionalliga-Qualifikation. Nach seinem Karriereende 1996 übernahm er das Traineramt der erste Mannschaft beim BFV, wurde jedoch nach der enttäuschenden Saison 96/97 in der NOFV-Oberliga von Horst Rau abgelöst. Danach war Andreas als Trainer u.a. in Wesenitztal, Sebnitz und Pirna tätig.
90/91 27 -
91/92 34 2
92/93 31 4
93/94 25 1
94/95 28 4
95/96 32 -
96/97 4 -
------ ----- -----
8 192 11


Schmidt, Hans-Jürgen geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Schmidt, Philipp geb.: 05.02.88
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SC Borea Dresden SG Dresden-Striesen (16-)
Dynamo Dresden (-07)
VfL Pirna-Copitz (07-10)
BSG Stahl Riesa (10-11)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
11/12 23 - Philipp Schmidt wurde bei Borea und Dynamo Dresden ausgebildet. Nach einer Saison in Riesa wechselte er 2011 zusammen mit Tham Nam Do Le nach Schiebock. Philipp konnte sich mit soliden Leistungen schnell einen Stammplatz erspielen. Meist kam er als Außenverteidiger zum Einsatz. Dank seiner Flexibiliät spielte er jedoch auch auf der Außenbahn im Mittelfeld und bei Personalproblemen sogar im Angriff. Etwas negativ in Erinnerung bleibt dabei sein leichter Hang zu Theatralik bei an ihm beganngenen Foulspielen. Philipp trug wesentlich zum Landesmeistertitel in der Saison 14/15 bei. In der NOFV-Oberliga kam er für den BFV zu Saisonbeginn 15/16 noch zu drei Kurzeinsätzen, bevor ihn ein langwieriges Rückenleiden außer Gefecht setzte. Er verließ Schiebock in der Winterpause in Richtung Dresden. In einer Zeit massiver Fluktuation im Spielerkader des BFV war Philipp Schmidt einer der wenigen Akteure, die es auf über 100 Punktspiele für unseren Verein brachten.
12/13 25 1
13/14 29 2
14/15 22 -
15/16 3 -
------- ----- -----
5 102 3


Schmidt, Sebastian geb.: 07.04.84
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Demitz-Thumit (99-00) Rotation Dresden (09-13)
BFV (13-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
02/03 1 - Sebastian Schmidt durchlief mit einer kurzen Unterbrechung die Jugendabteilungen des BFV und kam in den Jahren 2003 bis 2006 zu Kurzeinsätzen in der ersten Mannschaft. Danach konnte er sich in der ersten Mannschaft auf der Außenbahn im Mittelfeld festspielen. Seine beste Saison hatte er in der Spielezt 06/07 als er auch durch Torgefährlichkeit überzeugen konnte. Danach pendelte er oft zwischen Stamm- und Ergänzungsspieler. Außerdem war Sebastian als Nachwuchstrainer (F-Jugend) beim BFV akiv. In der Winterpause der Saison 08/09 wechselte "Schmidter" zunächst auf Leihbasis zu Rotation Dresden und blieb auch im folgenden Sommer dort. 2013 kehrte er in die zweite Mannschaft des BFV zurück. Zwei Jahre später konnte er mit der Truppe den Aufstieg in de Landesklasse feiern.
03/04 4 -
04/05 4 -
05/06 12 -
06/07 24 5
07/08 26 1
08/09 10 -
------- ------- -----
7 81 6


Schmidt, Steffen geb.: 22.03.64
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Fortschritt Neukirch (-82) Rot-Weiß Erfurt (93-96)
Dynamo Dresden (96)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
82/83 20 - Steffen Schmidt wechselte 1982 aus seiner Heimat Neukirch zur BSG Fortschritt. Sein Punktspieldebüt feierte er mit 18 Jahren am 12.09.82 im Liga-Heimspiel gegen Motor Werdau. Als Abwehrspieler konnte er sich bereits in seiner ersten Saison einen Stammplatz erspielen. In den folgenden beiden Spielzeiten fehlte er größtenteils aufgrund seiner Armee-Zeit. Ab der Saison 87/88 war Steffen absoluter Leistungsträger der Fortschritt-Mannschaft, auch in der DDR-Oberliga-Saison 89/90. In den Nachwendejahren spielte er dann im Mittelfeld und konnte dabei auch mit seiner Torgefährlichkeit glänzen. 1993 wechselte Steffen Schmidt zu Rot-Weiß Erfurt und glänzte dort als Libero. Nach einem kurzen Gastspiel bei Dynamo Dresden kehrte er in der Winterpause der Saison 96/97 nach Schiebock zurück. Die folgenden dreieinhalb Jahr bildete er zusammen mit Mario Kleditzsch und Falk Kunze die sehr erfahrene BFV-Abwehr. Als Führungsspieler überzeugte er dabei durch Zweikampfstärke und Schlitzohrigkeit. Schnelligkeitsdefizite machter er so wett. Er beendete seine aktive Karriere im Jahr 2000 nach 339 Punktspieleinsätzen in 15 Spielzeiten für unseren Verein (Platz 4 in der ewigen Bestenliste!). Er blieb uns auch danach treu und ist seit vielen Jahren als sportlicher Leiter (Manager) des BFV tätig. "Schmidter" gehört damit sicherlich zu den herausragendsten Schiebocker Fußballpersönlichkeiten. Hauptberuflich ist er heute (2016) als Makler in Bischofswerda tätig.
83/84 7 1
84/85 7 -
85/86 23 -
86/87 6 -
87/88 34 -
88/89 33 2
89/90 24 -
90/91 22 8
91/92 34 12
92/93 27 7
96/97 15 ?
97/98 29 1
98/99 30 3
99/00 28 3
------ ----- -----
15 339 37


Schneider, Gerald geb.: 18.12.53
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Frankenthal (-76) BSG Fortschritt Großhartau (81-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
76/77 19 - Gerald Schneider wechselte 1976 aus Frankenthal zur BSG Fortschritt. In den folgenden drei Spielzeiten gehörte der Abwehrspieler zur Stammelf in der DDR-Liga. Sein einziges Tor in 64 Punktspielen gelang ihm am 05.03.78 beim 4:1-Heimsieg gegen Aktivist Espenhain. Er verließ den Verein kurz nach Beginn der Saison 80/81 und spielte danach in Großhartau
77/78 17 1
78/79 22 -
79/80 4 -
------ ----- -----
4 64 1


Schröder, Thomas geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Schröter, Mario geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Schulz, Jonathan geb.: 20.09.90
Position: Sturm Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Heidenauer SV (-12) Heidenauer SV (15-16)
SC Borea Dresden (12-13) SG Dresden-Striesen (16-)
Heidenauer SV (13-14)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
14/15 3 - Jonathan Schulz wechselte 2014 vom Heidenauer SV nach Schiebock. Er hatte dort bereits Erfahrungen in der Oberliga gesammelt. In der Offensivabteilung des BFV konnte sich Jonathan nicht durchsetzen. In Punktspielen kam er nur zu drei Kurzeinsätzen zu Beginn der Spielzeit. Seinen einzigen Pflichtspieltreffer für den BFV erzielte er beim Pokalsieg in Muldau. Bereits in der Winterpause wechselte er zurück nach Heidenau.
----- ------ ------
1 3 -


Schulze, Jürgen geb.:
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
81/82 1 - Jürgen Schulze war noch im Nachwuchs der BSG Fortschritt aktiv, als er am 25.10.1981 aufgrund von Verletzungen der Stammtorhüter Seewald und Heinrich zu seinem einzigen Einsatz in der DDR-Liga kam. Das Spiel bei Motor Werdau ging mie 1:4 verloren.
------ ----- -----
1 1 -


Schulze, Oliver geb.: 07.02.84
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FSV Oppach SV Großpostwitz (09-11)
Budissa Bautzen Post Germania Bautzen (11-)
SV Großpostwitz
Budissa Bautzen (-06)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
06/07 26 4 Oliver Schulze wechselte aus der Reserve von Budissa Bautzen nach Schiebock und konnte sich schnell etablieren. In folgenden Jahren reifte er zunächst zum Stamm- später zum Führungsspieler. Kämpferisch konnte er dabei stets überzeugen und zeigte sich auch extrem flexibel. Über die Jahre kam er auf den verschiedenstens Positionen (Manndecker, Außenbahn, Libero, defensives Mittelfeld) zum Einsatz. 2009 wechselte er aus beruflichen Gründen nach Großpostwitz.
07/08 27 2
08/09 25 -
------ ----- -----
3 78 6


Schuster, Ronny geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Schwarz, Jürgen geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Schönberg, Matthias geb.: 16.06.48
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BSG Lokomotive Dresden Fortschritt Neustadt (78-83)
Chemie Gnaschwitz
Vorwärts Löbau
Motor Bautzen (-75)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
76/77 20 7 Vor seinem Wechsel nach Schiebock zur Saison 75/76 spielte der in Dresden geborene Matthias Schönberg bereits bei Motor Bautzen in der DDR-Liga. Gleich in seiner ersten Saison wurde er Bezirksmeister und erzielte dabei 16 Tore. In der Fortschritt-Elf der späten siebziger Jahre agierte er torgefährlich im rechten Mittelfeld. In der ersten Liga-Saison der BSG Fortschritt trug er mit 7 Saisontreffern wesentlich zum Klassenerhalt bei. Er verließ den Verein in der Winterpause 77/78 in Richtung Neustadt und lebt heute in Köln. Matthias Schönberg ist übrigens Onkel des heutigen BFV-Vizepräsidenten Mirko Ledrich
77/78 14 2
----- ---- ----
2 34 9


Schülke, Fabian geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Seewald, Wolfgang geb.: 28.12.49
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
ASG Vorwärts Löbau (-76)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
76/77 20 - Vor seiner Zeit in Schiebock war Wolfgang "Katze" Seewald bereits bei Vorwärts Löbau als Torhüter in der DDR-Liga aktiv. In den ersten Spielzeiten der BSG Fortschritt in der DDR-Liga trug er mit starken Torwart-Leistungen wesentlich zum Klassenerhalt bei. Wolfgang war bis 1985 Stammtorhüter der BSG Fortschritt und kam dabei zu insgesamt 172 Punktspielen. Neben Rene Groß ist er sicherlich einer der wichtigsten (für viele sogar der beste) Torhüter der Vereingeschichte. Letzmalig stand er in der Saison 85/86 im Aufgebot der ersten Mannschaft, kam aber nicht mehr zum Einsatz. Wolfgang lebt heute (2016) in Bischofswerda.
77/78 22 -
78/79 22 -
79/80 17 -
80/81 6 -
81/82 19 -
82/83 20 -
83/84 15 -
84/85 29 -
------ ----- -----
9 172 -


Seidel, Holger geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Seidler, Philipp geb.: 10.04.91
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
08/09 1 - Philipp "Yosh" Seidler spielt bereits seit seinem 6. Lebensjahr beim BFV. In einem recht erfolgreichen Nachwuchsjahrgang spielte er u.a. zusammen mit Cornelius Gries und Patrick Preusche. Unter Trainer Matthias Müller feierte der Stürmer sein Debüt in der ersten Mannschaft am Ende der Sasion 08/09 (29. Spieltag gegen SV Pirna-Süd). In der Sasion 09/10 gehörte er dann fest zum Bezirksliga-Kader. In der Rückrunde kam er auch zu einigen Startelfeinsätzen. Sein erstes Tor gelang ihm beim Auswärtssieg gegen Dresden-Nord II. In den folgenden beiden Spielzeiten kam er nur noch zu wenigen Joker-Einsätzen, war dafür jedoch Leistungsträger in der BFV-Reserve. Trotz Studiums in Leipzig blieb der der zweiten Mannschaft treu und feierte mit ihr u.a. den Aufstieg in die Landesklasse im Jahr 2015. Philipp ist außerdem als Nachwuchstrainer bei RB Leipzig tätig.
09/10 14 2
10/11 6 -
11/12 2 -
------ ----- -----
4 23 2


Seifert, Franz geb.: 18.08.90
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dresdner SC SG Kesselsdorf (11-13)
NFV G/W Görlitz Dresdner SC (13)
SG Kesselsdorf Radebeuler BC (13-15)
SV See 90 (09-11) SG Dresden-Striesen (15-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
11/12 1 - Franz Seifert ist der Sohn des ehemaligen BFV-Spielers Gerd Seifert. Er wechselte zusammen mit seinem Bruder Paul zur Saison 11/12 aus See nach Schiebock. Franz kam als offensiver Mittelfeldspieler am ersten Spieltag gegen den Heidenauer SV zu einem Kurzeinsatz. Wenige Tage später verließ er zusammen mit seinem Bruder der BFV noch vor Ende der Wechselfrist aufgrund der schlechten Aussicht auf genügend Spielzeit.
------ ----- -----
1 1 -


Seifert, Gerd geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Seifert, Sören geb.: 08.01.88
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FV Eintracht Niesky FV Eintracht Niesky (08-09)
NFV G/W Görlitz Bramfelder SV (09-11)
FV Dresden-Nord (-07) TuS Hamburg (11-13)
SV Uhlenhorst-Adler (13-14)
Croatia Hamburg (14-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
07/08 29 3 Sören Seifert wechselte 2007 aus dem Nachwuchs des FV Dresden-Nord zum BFV. Er erspielte sich sofort einen Stammplatz in der Hintermannschaft. Trotz seiner Jungend konnte er dabei mit einer unglaublichen Abgeklärtheit überzeugen. Leider wechselte er nach nur einer Spielzeit in Schiebock aufgrund seiner Bundeswehrzeit zurück zu seinem Heimatverein Eintracht Niesky, später zog es ihn nach Hamburg. Trotz seiner kurzen Zeit beim BFV muss man Sören sicherlich zu den größten Abwehrtalenten des Vereins zählen.
------ ----- ----
1 29 3


Sickert, Fred geb.: 30.06.60
Position: Torwart Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BSG Stahl Riesa (-83)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
83/84 7 - Fred Sickert wechselte 1983 aus Riesa zur BSG Fortschritt. Nachdem er zu Saisonbeginn zunächst die Nummer Eins im Tor war, musste er später Wolfgang Seewald den Vortritt lassen. Die Position des Reservetorwarts behielt er bis zu seinem Karriereende 1990.


Sindelar, David geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Sisler, Peter geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Schmuck, Thomas geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Spraski, Artur geb.: 18.02.85
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BKS Boleslawiec (-02) SV Gnaschwitz (11-12)
Energie Cottbus (02-03) SV R/W Bad Muskau (12-)
SC Borea Dresden (03-05)
Einheit Kamenz (05-07)
Miedz Legnica (07-08)
Sandecja Nowy Sacz (08-09)
Einheit Kamenz (09)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
09/10 11 1 Der aus Boleslawiecz stammende Artur Spraski, wechselte aber bereits als Jugendspieler nach Deutschland. Nachdem er bei Landesligist Einheit Kamenz keine Spielzeit mehr bekam wurde er vom BFV in der Winterpause der Saison 09/10 verpflichtet. Er etablierte sich sofort als absoluter Stammspieler in der Abwehr. So trug er auch wesentlich zur Bezirksmeisterschaft in der Saison 10/11 bei. Trotdzem verließ der Schiebock am Ende der Spielzeit in Richtung Gnaschwitz.
10/11 23 2
------ ----- -----
2 34 3


Steglich, Robby geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Steglich, Rüdiger geb.: 17.06.89
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden FV Dresden 06 Laubegast
SG Weißig
FV Dresden-Nord
SG Dresden-Striesen
FV Dresden-Nord
FV Dresden 06 Laubegast
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Stein, Henry geb.: 17.06.89
Position: Mittelfeld Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Dynamo Dresden FV Dresden 06 Laubegast (10-14)
SG Weißig
FV Dresden-Nord
SG Dresden-Striesen
FV Dresden-Nord
FV Dresden 06 Laubegast (-09)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
09/10 6 - Henry Stein wechselte 2009 als junger Spieler für die Außenbahn aus Laubegast zum BFV. In der Hinrunde der Saison 09/10 kam er zu sechs Punktspieleinsätzen, meist als Joker, bei denen er nicht wirklich überzeugen konnte. Bereits in der Winterpause war sein Gastspiel in Schiebock beendet, er wechselte zurück nach Laubegast. Dort war er bis 2014 aktiv.
------ ----- -----
1 6 -


Stohn, Tom geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Strauß, Stefan geb.: 29.05.80
Position: Angriff Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SG Wilthen (05-06)
SV Großpostwitz-Kirschau (06-07)
SG Wilthen (07-08)
SV Gnaschwitz-Doberschau (08-09
Post Germania Bautzen (09-)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
99/00 2 - Stefan "Fissler" Strauß durchlief ab seinem fünften Lebensjahr die komplette Nachwuchsabteilung des BFV. In der Oberliga-Saison 99/00 kam er zu ersten Einsätzen in der ersten Männermannschaft. Dort setzte er sich der Stürmer als Ergänzungsspieler im Offensivbereich fest, ohne den großen Durchbruch zu schaffen. Meistens war er in der Reserve-Mannschaft aktiv. 2005 verließ er den BFV in Richtung Wilthen.
01/02 15 1
02/03 17 1
04/05 1 -
------ ----- -----
4 35 2


Strehle, Franz-Xaver geb.: 06.03.97
Position: Abwehr Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
BFV
FSV Budissa Bautzen (-12)
SG Dynamo Dresden (12-14)
SC Borea Dresden (14-15)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
15/16 7 - Franz-Xaver Strehle begann im BFV-Nachwuchs mit dem Fußballspielen. Im Nachwuchsbereich spielte er außerdem für Budissa Bautzen, Dynamo Dresden und Borea Dresden. In seiner Zeit bei Dynamo Dresden spielte er in der B-Junioren-Bundesliga und wurde er sogar für die sächsiche U17-Auswahl berufen. Zur Saison 2015/16 kehrte er nach Schiebock zurück. Meist als Außenverteidiger eingesetzt konnte er sich nicht in der Stammelf etablieren. Er kam zu insgesamt 7 Punktspieleinsätzen, meist als Einwechselspieler. Sein einziges Tor für den BFV gelang ihm bei der bitten 2:3-Pokalniederlage in Kamenz (15.11.2015). Franz-Xaver verließ den BFV nach nur einer Spielzeit aus beruflichen Gründen (Offizierskarriere bei der Bundeswehr).
------- ------- -----
1 7 -


Studeny, David geb.: 10.04.73
Position: Libero Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FK Jablonec (-96) Motor Cunewalde (05-12)
OFC Neugersdorf (96-05)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
03/04 27 10 Ganz kurz vor Saisonbeginn 03/04 wechselte David Studeny vom damaligen Oberligisten OFC Neugersdorf zum BFV und wurde dort als Libero wichtiger Bestandteil der Aufstiegself. Herauszuheben dabei seine Torgefährlichkeit (insb. seine sicher verwandelten Elfmeter) und seine famosen Einlagen als letzter Mann in Eins-gegen-Eins-Situationen. In der folgenden Landesligasaison kam er verletzungsbedingt nicht mehr richtig zum Zug. Er verließ den BFV 2005 in Richtung Cunewalde. Er beendet seine aktive Karriere 2012.
04/05 16 2
------- ------- -----
2 43 12


Suchy, Radek geb.:
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
Saison Spiele Tore Bemerkungen:


Syrotuk, Igor geb.: 02.04.89
Position: Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
FK Teplice (-09) SV Wesenitztal (12-)
MSV Eisleben (09-10)
SV Bannewitz (10-11)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
11/12 22 - Igor Syrotuk wechselte 2011 von Bezirksligist SV Bannewitz zum BFV. Als Innen- und Außenverteidiger kam er in der ersten Landesliga-Saison des BFV nach dem Aufstieg zu 22 Punktspieleinsätzen (davon 15 in der Startelf). und trug damit wesentlich zum souveränen Klassenerhalt bei. Nach dem Ende der Spielzeit schloss sich Igor dem SV Wesenitztal an.
------- ----- -----
1 22

Szymanski, Bartosz geb.: 18.05.94
Position: Stümer Nationalität:
vorherige Vereine: spätere Vereine:
SMS Lodz Brandenburger SC Süd (17-
LKS Lodz (-13)
Miedz Legnica (13-15)
Heidenauer SV (15)
Miedz Legnica (16)
Saison Spiele Tore Bemerkungen:
16/17 4 1 Bartosz Szymanski stammt aus Lodz. Vor seiner Zeit in Schiebock war er u.a. für ein Jahr beim Heidenauer SV in der Landesliga aktiv. Beim BFV konnte sich der großgewachsene Stürmer keinen Stammplatz erspielen. Seinen einzigen Punktspieltreffer erzielte er beim Heimspiel gegen Barleben (05.11.16). Highlight seiner Schiebocker Zeit war sicherlich sein Dreierpack beim Pokalspiel gegen Empor Possendorf. Bartosz bat den Verein aufgrund seiner geringen Spielanteile in der Winterpause um Vertragsauflösung. Dem Wunsch wurde entsprochen. Er wechselte zu Liga-Konkurrent Brandenburger SC Süd.
------- ----- -----
1 4 1